FANDOM


Riesen spielen in der altnordischen Mythologie eine wesentliche Rolle und sind als Naturgeister im weitesten Sinne zu betrachten, die zu den Urbewohnern der Welt gehören. Allerdings lebten sie in der Außenwelt, die außerhalb des besiedelten Gebietes liegt und voller Gefahren und Kälte steckt. Den Menschen und Göttern können die Riesen positiv oder negativ gegenüber stehen.

Riesen und Götter sind auf verschiedene Arten miteinander verbunden. So stammen beispielsweise die ersten nordischen Götter wie zum Beispiel Odin von einer Riesin (Bestla) ab. Einige Götter heirateten oder verführten Töchter von Riesen (so beispielsweise Njörðr die Skaði). Riesen versuchten, Göttinnen mit Gewalt oder List für sich zu gewinnen, scheiterten dabei aber. Früher wurden einige Riesen auch als sehr weise beschrieben, mit der Zeit scheint aber der negative Aspekt der Riesen in der germanischen Mythologie die Oberhand gewonnen zu haben. Die Riesen stellten eine konstante Bedrohung der Welt der Götter und Menschen dar, und Thor verbringt seine Zeit vorwiegend mit der Bekämpfung der Riesen (z. B. Thrymr, Hymir).

Das ursprüngliche Wort für Riesen, altnordisch Jötunn, bezeichnet die Riesen weitgehend wertfrei, wobei Thurse (altnordisch þurs) gegen Ende des Heidentums einen in erster Linie bedrohlichen Charakter angenommen hatte. Später im Christentum kam es dann wieder zu einer gewissen Verharmlosung der Riesen, indem sie zwar als gewalttätig, aber auch als dumm beschrieben werden und deshalb leicht zu überwinden sind.

Literaturnachweis

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki